Corona

Wir sind gegenwärtig neben Ihrem Hausarzt zuständig für Patienten mit akuten Infekten der Atemwege aus dem Großraum Marbach (inclusive angrenzender Gemeinden)

ÖFFNUNGSZEITEN DER CORONA-SPRECHSTUNDE:

Mo, Di, Mi, Fr: 10:00 – 11:00 Uhr
Mo, Di, Mi, Fr: 16:30 – 18:00 Uhr

ÖFFNUNGSZEITEN DER REGULÄREN SPRECHSTUNDE:

Mo, Di, Mi, Fr: 08:00 – 10:00 Uhr
Mo, Di, Mi, Fr: 15:00 – 16:30 Uhr (und nach Absprache)


BITTE DRUCKEN SIE DIESEN CORONA-ANAMNESEBOGEN BEI VORLIEGEN VON GRIPPESYMPTOMEN AUS UND BRINGEN IHN AUSGEFÜLLT MIT ZU UNS

🛌 😷 🚑


BITTE DRUCKEN SIE DIESEN REISE-ANAMNESEBOGEN BEI RÜCKKEHR AUS DEM URLAUB AUS UND BRINGEN IHN AUSGEFÜLLT MIT ZU UNS

⛱ 🏝 🌞


KONTAKT PER VIDEO-SPRECHSTUNDE/PRAXIS-CHAT 💬

Sie können mit uns auch bei Fragen zu Corona & Co einfach und sicher per Chat (vergleichbar mit WhatsApp) oder per Videotelefonie in Kontakt treten. Schreiben Sie uns eine Mail, dann werden wir Ihnen eine persönliche Einladung mit den Zugangsdaten zukommen lassen. Bei praxisfremden Patienten benötigen wir die Krankenkassendaten, die Sie uns nach der Anmeldung sicher über unseren online Messenger-Dienst übermitteln können (ein Foto der Vorder- und Rückseite Ihrer Versichertenkarte genügt). Auch können wir Ihnen hierüber auf Wunsch Ihr schriftliches Testergebnis datenkonform zusenden. Hier erfahren Sie mehr!


HINWEISE FÜR DIE CORONA-SPRECHSTUNDE 📬

  • Bitte kommen Sie nach telefonischer Anmeldung und vorheriger Rücksprache mit Ihrem Hausarzt zu den o. g. Zeiten in die Infektionssprechstunde, sollten Sie z.B. Husten, Luftnot, Fieber oder Halsschmerzen bemerken.
  • Bitte beachten Sie, dass wir einen Abstrich auf das SARS-CoV-2-Virus (sog. Coronavirus) nach den aktuellen Richtlinien des RKI entnehmen und nicht auf Patientenwunsch oder auf Wunsch Ihres Arbeitgebers.
  • Bitte tragen Sie bei Betreten der Praxis einen Mund-/Nasenschutz.
  • Die Zeiten der Sprechstunde werden in Abhängigkeit des Patientenaufkommens regelmäßig angepasst und auf dieser Homepage aktualisiert.
  • Laden Sie wenn möglich unseren Corona-Anamnesebogen herunter und bringen Sie den ausgefüllten Ausdruck mit in die Praxis (alternativ bekommen Sie vor Ort einen Bogen von uns).
  • Bitte denken Sie daran, auch in der Praxis einen Mindestabstand von 1,5m einzuhalten.
  • In der Regel kommen alle Patienten der Reihenfolge ihrer Ankunft nach dran, es kann jedoch vorkommen, dass wir schwer Erkrankte vorziehen müssen. Bitte haben Sie hierfür Verständnis.
  • Wir sind personell nicht in der Lage Hausbesuche bei praxisfremden Patienten durchzuführen, bitte wenden Sie sich diesbezüglich an Ihre/n Hausärztin/Hausarzt.
  • Bei weiteren Fragen können Sie uns gerne auch eine E-Mail senden, da wir telefonisch aufgrund eines erhöhten Andrangs eventuell schwer zu erreichen sind.

HINWEISE FÜR REISE-RÜCKKEHRER 🚗 ✈️ 🚂

  • Wer in die Bundesrepublik Deutschland einreist und sich innerhalb von 10 Tagen vor der Einreise in einem Risikogebiet aufgehalten hat, ist verpflichtet, sich nach der Einreise auf direktem Weg nach Hause oder eine andere geeignete Unterkunft zu begeben und sich dort 10 Tage lang zu isolieren. Das zuständige Gesundheitsamt überwacht die Quarantäneverpflichtung.
  • Die zu Grunde liegende Testung darf frühestens fünf Tage nach der Einreise in die Bundesrepublik Deutschland vorgenommen worden sein.
  • Wenn Sie vor der Einreise eine digitale Einreiseanmeldung vorgenommen hat, müssen Sie sich nicht selbstständig bei der zuständigen Gesundheitsbehörde melden.
  • Egal, wie das Testergebnis ausfällt: Treten innerhalb von 14 Tagen nach Einreise aus einem Risikogebiet typische COVID-19-Symptome (Atemnot, neu auftretender Husten, Fieber oder Geruchs- oder Geschmacksverlust) auf, muss umgehend das zuständige Gesundheitsamt informiert werden. Unklare Symptome sollten – auch wenn der Test negativ war – unverzüglich mit einem Arzt abgeklärt werden.
  • Positive Testergebnisse werden automatisch dem zuständigen Gesundheitsamt gemeldet. Ein positives Testergebnis führt dazu, dass die betroffene Person sich für 10 Tage in Isolierung begeben muss.
  • Ein negatives Testergebnis nach frühestens fünf Tagen häuslicher Absonderung führt dazu, dass keine häusliche Quarantäne mehr erforderlich ist.
  • Negative Testergebnisse werden nicht von den Laboren an die Gesundheitsämter gemeldet. Ein negatives Testergebnis müssen Reisende, die aus einem Risikogebiet kommen, daher selbst mit der vom Arzt ausgestellten Testbescheinigung auf Anforderung gegenüber dem zuständigen Gesundheitsamt oder der sonstigen vom Land bestimmten Stelle nachweisen.
  • Einreisende, die sich in den letzten 14 Tagen in einem internationalen Risikogebiet aufgehalten haben, haben bis zum 1. Dezember 2020 innerhalb von zehn Tagen nach Einreise einen Anspruch auf kostenlose Testung.

UNTERSUCHUNG AUF SARS-COV-2 AUF EIGENEN WUNSCH (IGEL) 🦔

  • Sollten Sie einen Test auf eigenen Wunsch verlangen, werden die Kosten nicht von der Krankenkasse oder dem Land übernommen, z. B. vor Reiseantritt wenn das Zielland dies wünscht, auf Wunsch des Arbeitgebers, vor einer (Reha-) Klinikaufnahme oder zur eigenen Absicherung.
  • Die Laborkosten belaufen sich bei Selbstzahlern/Privatversicherten nach der GOÄ auf 103,88€ (GOP: 4780, 4782, 4783, 4785), der Betrag wird Ihnen über unser Partnerlabor in Rechnung gestellt.
  • Die Entnahme- und Bearbeitungskosten über unsere Praxis belaufen sich nach der GOÄ auf 48,26€ (GOP: 1, A245, 298, 75).

REIHENUNTERSUCHUNGEN VON PFLEGEEINRICHTUNGEN 🏢🏥

  • In Absprache mit den Gesundheitsämtern unserer Region führt unsere Praxis Reihenuntersuchungen auf das SARS-CoV-2-Virus in Alten- und Pflegeheimen durch.
  • Es werden in diesem Rahmen sowohl bei den Bewohnern, als auch bei den Angestellten vor Ort Abstriche entnommen.
  • Sämtliche Diagnostik erfolgt auf freiwilliger Basis nach vorheriger Absprache.
  • Sollten Sie Angehörige in einem Pflegeheim haben oder in einer entsprechenden Einrichtung arbeiten, dann sprechen Sie uns gerne diesbezüglich an.

SARS-COV-2 HYGIENEREGELN 😷🦠😷

  • Bitte tragen sie in geschlossenen Räumen wie auch in unserer Praxis eine Mund-Nasen-Schutzmaske.
  • Achten Sie auf die Einhaltung einer guten persönlichen Hygiene zur Reduktion eines Ansteckungsrisikos: sorgfältige Händehygiene (häufiges Waschen mit Seife), möglichst die Schleimhäute im Gesichtsbereich (Augen, Mund etc.) nicht mit ungewaschenen Händen berühren.
  • Halten Sie die Hustenetikette ein: Benutzung von Einmaltaschentüchern auch zum Husten und Niesen, regelmäßige Entsorgung im Hausmüll, alternativ: Niesen oder Husten in die Ellenbeuge.
  • Vermeiden Sie größere Menschenansammlungen.
  • Vermeiden Sie den Kontakt zu offensichtlich erkrankten Personen.

AKTUELLE IMPF-EMPFEHLUNGEN IM HINBLICK AUF DIE COVID-19-ERKRANKUNG (=LUNGENLEIDEN DURCH DAS CORONAVIRUS): 💉

Wir empfehlen generell allen Patienten ab 60 Jahren neben der Influenza-auch eine Pneumokokken-Impfung. Auch jüngere Personen sollten sich impfen lassen, die eine erhöhte gesundheitliche Gefährdung aufweisen, wie zum Beispiel:

  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Lungenleiden wie Asthma oder eine chronische Bronchitis/COPD
  • Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes mellitus
  • chronische Nierenerkrankungen oder neurologische Erkrankungen

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir nur diejenigen Patienten impfen, die sich in unserem Patientenstamm befinden. Praxisfremde Patienten können die Impfung über ihren Hausarzt in Anspruch nehmen.


ÜBERMITTLUNG DES TESTERGEBNISSES VIA CORONA-WARN-APP 📱📩

  • Es besteht über unsere Praxis die Möglichkeit, Ihnen das Ergebnis des Corona-Abstriches auf ihr Mobiltelefon zu schicken, sollten Sie dies wünschen.
  • Vorteil: Sie müssen uns nicht kontaktieren und erhalten Ihr Ergebnis sobald es ausgewertet ist, ev. auch übers Wochenende.
  • Hierzu benötigen Sie die “Corona-Warn-App” der Bundesregierung und einen QR-Code, den wir Ihnen nach dem Abstrich aushändigen.
  • Alternativ können wir Ihnen das Ergebnis auch telefonisch übermitteln.
  • Weitere Informationen zur “Corona-Warn-App” finden Sie hier.